Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden

meine stadt. mein fernsehen.

Die Nachrichten vom 18. April 2019

Forstbetrieb

Kritik an Umzugsplänen

Der von der Landesregierung geplante Umzug des Landesbetriebes Forst von Potsdam nach Eberswalde ist bei den Betroffenen auf scharfe Kritik gestoßen. Wie Dirk Kuske von der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt gegenüber Potsdam TV sagte, hätten die 90 Mitarbeiter aus der Presse vom Umzug erfahren. Dies sei kein guter Stil. Viele Mitarbeiter wollen in Potsdam bleiben. Entscheidend sei jedoch, dass ein bereits seit Jahren gefordertes Personalkonzept und eine Definition der Aufgaben der Forstleute noch immer nicht vorliegen. Der Weg müsse ein anderer sein, sagte der stellvertretende Regionalleiter: Erst schlüssige Konzepte erarbeiten – dann über einen Umzug diskutieren.

Kommunalwahlen

Zahl der Bewerber gestiegen

Die Zahl der Kandidaten für die Wahl der Kommunalparlamente am 26. Mai ist gestiegen. Wie der Landeswahlleiter mitteilte, wurden landesweit insgesamt 6 131 Bewerber zugelassen. Das sind 8,4 Prozent mehr als bei der letzten Kommunalwahl im 2014. Bei den kreisfreien Städten liegt Potsdam mit umgerechnet 9,7 Bewerbern für einen der Sitze im Stadtparlament vorn. Die meisten Kandidaten stellt landesweit die SPD, gefolgt von der CDU und den verschiedenen Listenvereinigungen der Freien Wähler.

Ehrenamtspreis

Bewerbungsschluss am 9. Mai

Noch bis zum 9. Mai können Vorschläge und Bewerbungen für den diesjährigen Ehrenamtspreis eingereicht werden. Darauf hat die Stadtverwaltung hingewiesen. Der Preis, der am 13. Juni in der Schinkelhalle vergeben wird, würdigt die vielfältigen Aktivitäten von Potsdamern, die sich in ihrer Stadt für die Belange anderer einsetzen. Der Ehrenamtspreis wird in sechs Kategorien ergeben. Die Ausschreibungen sind unter www.ehrenamt-potsdam.de zu finden.

Ostern

Tanzen gegen Tanzverbot

Trotz des gesetzlich festgelegten Feierverbots am Karfreitag lädt der Jugendklub „Spartakus“ auf dem Gelände des „freiland“ zum Tanzen ein. Wie der Verein mitteilte, werde nach einer Infoveranstaltung zum Thema „Trennung von Staat und Kirche“ zum „atheistischen Tanzen“ eingeladen. Beginn des Abends in der Friedrich-Engels-Straße ist am Freitag um 20 Uhr. Das Brandenburger Feiertagsgesetz verbietet derzeit öffentliche Tanzveranstaltungen am Karfreitag von 0 Uhr bis Karsamstag 4 Uhr.

 

Ostern ist – wie auch Weihnachten – für viele ein Fest der Familie. Was haben Potsdamer und Gäste der Stadt zu Ostern geplant. Wir haben nachgefragt? Umfrage Wie verbringen Sie Ostern?

 

Umweltschutz

Fördergeld für Potsdamer

Deponie Das Brandenburger Umweltministerium unterstützt die Stadtentsorgung Potsdam bei der klimafreundlichen Entsorgung vom Deponiegas auf der Anlage Fresdorfer Heide. 50 000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sollen für die Anschaffung von innovativer Anlagetechnik eingesetzt werden. Dadurch können die beim Abbau der Abfälle anfallenden Gasmengen erfasst und effizient entsorgt werden, hieß es.

Seite 1 von 99, Insgesamt 396 Einträge.

zurück12345