Die Nachrichten vom 09. September 2019

CDU
Redmann wird neuer Fraktionschef
Der Landtagsabgeordnete Jan Redmann wird neuer Fraktionschef der Brandenburger CDU. Das erfuhr Hauptstadt.TV aus der Parteispitze. Redmann, Jahrgang 1979, werde am Dienstag in der Fraktionssitzung gewählt, hieß es. Der frühere Vorsitzende der Jungen Union ist derzeit parlamentarischer Geschäftsführer. Die Wahl wurde notwendig, weil der bisherige Landes- und Fraktionschef der CDU Ingo Senftleben seinen Rücktritt erklärte. Grund ist das schlechte Wahlergebnis der CDU bei der Landtagswahl am 1. September.
JÜDISCHES FILMFESTIVAL
Kralinski: „Wichtig für gesellschaftlichen Dialog“
Am Sonntag wurde in Potsdam das 25. Jüdische Filmfestival eröffnet. Brandenburgs Bevollmächtigter beim Bund Thomas Kralinski wertete das Festival als wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Dialog. Das jüdische Leben gehöre zu Deutschland, so der Staatssekretär. Bis zum 17. September werden an 13 verschiedenen Orten in Berlin und Brandenburg 42 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt.
ICE
Verspätung wegen Wildunfalls
Wegen eines Wildunfalls zwischen Wustermark und Ribbeck haben Zugreisende in der Nacht zum Montag mehrere Stunden Verspätung hinnehmen müssen. Das berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Rund 450 Fahrgäste, die von Berlin nach Hamm unterwegs waren, hätten im Landkreis Havelland in dem ICE anderthalb Stunden auf einen Ersatzzug gewartet. Das erklärte laut dpa ein Sprecher der Bahn am Montag.
POLIZEI
Fahndung nach Dieb
Die Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach einem Dieb. Wie die Polizei mitteilte, wurde aus einem Büro in der Heinrich-Mann-Allee am 6. Mai einer Mitarbeiterin die Geldbörse entwendet. Noch am selben Tag wurde eine gestohlene Zahlungskarte zweimal an einem Potsdamer Geldautomaten eingesetzt. Der insgesamt entstandene Schaden liegt bei mehr als tausend Euro. Hinweise zum abgebildeten Tatverdächtigen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
TÖDLICHER UNFALL
Epileptischer Anfall könnte Ursache sein
Ursache des Verkehrsunfalls mit vier Toten in Berlin könnte ein epileptischer Anfall gewesen sein. Mehrere Zeitungen erfuhren dies aus Polizeikreisen. Ein 42-jähriger Porsche-Fahrer war am Freitagabend in Berlin-Mitte von der Fahrbahn abgekommen und in eine Fußgängergruppe gefahren. Vier Passanten starben, die drei Insassen des SUV wurden schwer verletzt.
PRIVATINSOLVENZEN
Schuldensumme angestiegen
In Berlin ist die Anzahl der Privatinsolvenzen im Jahr 2018 etwa gleich geblieben. Allerdings erhöhte sich die Schuldensumme erheblich. Wie das Statistikamt Berlin-Brandenburg mitteilte, erhöhten sich die offenen Forderungen gegenüber Berlinern im vergangenen Jahr um knapp ein Viertel auf 184 Millionen Euro.
S-BAHN
Mehrere Linien wegen Störung unterbrochen
Bei der Berliner S-Bahn ist es am Montagmorgen im Bereich des Hauptbahnhofs zu massiven Zugausfällen gekommen. Das berichten mehrere Tageszeitungen. Wegen einer Störung an einem Stellwerk mussten die Linien S3, S5, S7 und S9 zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten ihren Betrieb vorübergehend einstellen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Am späten Vormittag normalisierte sich die Lage wieder.