Die Nachrichten vom 11. Februar 2019

Jörg Schönbohm

Kondolenzbuch im Landtag

 

Nach dem Tod des langjährigen CDU-Landesvorsitzenden, Fraktionschefs und Innenministers Jörg Schönbohm gibt die CDU-Landtagsfraktion Bürgern die Gelegenheit, Abschied zu nehmen. Ab Dienstag liegt im Landtag ein Kondolenzbuch aus. Im Raum 1005 wird sich CDU-Landes- und Fraktionschef Ingo Senftleben als einer der Ersten in das Buch eintragen. Im Anschluss steht der Raum täglich von 10 bis 18 Uhr der Öffentlichkeit zur Verfügung. Wer sich in das Kondolenzbuch eintragen möchte, wird gebeten, sich am Eingang des Landtages zu melden. Jörg Schönbohm war in der Nacht zum Freitag im Alter von 81 Jahren gestorben.

 

Park Sanssouci

Meierei am Kuhtor wird saniert

 

Die seit vielen Jahren leerstehende Meierei am Kuhtor zum Park Sanssouci soll saniert und einer Nutzung zugeführt werden. Die Sanierung der Anlage am Ende der Lennéstraße soll etwa 2,5 Millionen Euro kosten. Die Schlösserstiftung hat die Ausschreibung für das Vorhaben europaweit veröffentlicht. In dem Gebäudekomplex aus dem 18. Jahrhundert sind Wohnungen und Gastronomie vorgesehen. Die Fertigstellung ist für Ende 2023 geplant.

 

Werder

Mann mit Schrotflinte erschossen

 

Nach den tödlichen Schüssen in einem Nachbarschaftsstreit in Werder hat die Staatsanwaltschaft am Sonntag Haftbefehl gegen den Todesschützen beantragt. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Vorfall hatte sich am Freitagabend in der Brandenburger Straße ereignet. Der 60-Jährige, der unter Alkoholeinfluss stand, schoss mindestens zweimal mit einer Schrotflinte auf seinen Nachbarn. Der 58-Jährige erlag noch am Tatort seinen Verletzungen. In einer ersten Vernehmung gab der Tatverdächtige persönliche Diskrepanzen mit dem Nachbarn als Tatmotiv an. Die Schrotflinte hatte er illegal erworben.

 

Polizei

Brandstiftung in Nuthetal

 

In der Nacht zum Montag wurden auf dem Gelände einer Transportfirma in Nuthetal zwei Transportfahrzeuge angezündet. Wie die Polizei mitteilte, brannte ein Fahrzeug komplett aus, das andere wurde teilweise zerstört. Beide Fahrzeuge waren nicht beladen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung. Die Ermittlungen dauerten am Montag an. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.