Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden

meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Politik
Datum: 13.05.2019

"Ein Brandenburg"

SPD-Parteitag in Potsdam mit siegessicheren Sozialdemokraten

In Potsdam – der Landeshauptstadt, die seit 30 Jahren sozialdemokratisch regiert wird – hat die Brandenburger SPD am Wochenende ihre Weichen gestellt: für die Fortsetzung sozialdemokratischer Regierungspolitik. Ein Brandenburg – das ist das Motto für den Wahlkampf dieses Jahres. Zu einer Zeit, in der die Bundes-SPD heftig schwächelt. Matthias Platzeck, Vorgänger des heutigen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, betonte in einer Videobotschaft, dass Brandenburg unter Woidke die besten fünf Jahre seit der Wende erleben konnte. Alle Sozialdemokraten sollten sich um Häuptling Woidke scharren, damit dieser weiterhin Regierungschef bleiben kann. Woidke war in der Vorwoche von seinem Konkurrenten, CDU-Landeschef Ingo Senftleben persönlich angegriffen worden. Senftleben hatte auf dem Parteitag eine Zusammenarbeit mit Dietmar Woidke nach dem 1. September kategorisch ausgeschlossen. Die Delegierten des SPD-Parteitages beschlossen das Programm für die Landtagswahl am 1. September. Schwerpunkte sind unter anderem Bildung, Infrastrukturmaßnahmen und die Gesundheitspolitik. Die SPD will sich für gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Brandenburg einsetzen.