Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Hauptstadt TV
Hauptstadt TV
Zur Rubrik: Kultur
Datum: 27.11.2018

Potsdam Museum

Gemälde von Hannah Schreiber de Grahl

Sie lassen den Betrachter vom Sommer an einem See Brandenburgs träumen – die beiden Gemälde „Wasseriris“ und „Wasserampfer“ der impressionistischen Künstlerin Hannah Schreiber de Grahl entstanden beide um 1900 und gehören nun zum Bestand des Potsdam Museums. Dank der finanziellen Unterstützung der Fielmann AG Potsdam, konnte das Musuem die Werke erwerben. Johannes Haerkötter, Leiter der Fielmann-Filiale in Potsdam, hat die Gemälde gemeinsam mit der Direktorin des Potsdam Museums, Dr. Jutta Götzmann, und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin der Abteilung Bildende Kunst, Dr. Hendrikje Warmt vorgestellt.