Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden

meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Politik
Datum: 24.09.2018

OB-Wahl erfolgreich durchgeführt

Potsdams Wahlleiter informiert über Wahlsonntag

Noch in der Nacht zum Montag wurde eine erste ausführliche statistische Zusammenfassung der Oberbürgermeister-Wahl vom Sonntag erstellt, gedruckt – und im Stadthaus von Vertretern des Statistikamtes vorgestellt. Dem Zahlenmaterial liegt vor allem eines zugrunde: Die OB-Wahl am Sonntag verlief ordnungsgemäß. Wirkliche Sensationen bieten die Zahlenkolonnen nicht. Aber durchaus Bemerkenswertes: So gewann SPD-Kandidat Mike Schubert in allen Stadtbezirken – aber nirgendwo mit absoluter Mehrheit. Er holte knapp zehn Prozent weniger an Stimmen als Jann Jakobs bei der letzten OB-Wahl im Jahr 2010. Verluste auch für die Linke. Zwar kam Martina Trauth auf Platz 2 – aber mit 19,1 Prozent holte sie 14 Prozent weniger Stimmen als Hans-Jürgen Scharfenberg vor acht Jahren. Steil aufwärts ging es für die CDU. Götz Friederich bekam 17,4 Prozent der Stimmen, vor acht Jahren holte Barbara Richstein lediglich 10,5 Prozent. Und Lutz Boede von Die Andere steigerte den Stimmenanteil von vier auf über 11 Prozent. Positiv war auch die Wahlbeteiligung mit 53 Prozent.