Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden

meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 10.09.2018

Die Bio-Brotbox

ein gesundes Frühstück für die Kleinsten

Für einen erfolgreichen Schultag ist ein gesundes Frühstück eine wichtige Grundlage. Doch nicht nur für die Kleinsten ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung bedeutsam. Auch Bildungsministerin Britta Ernst startet keinen Tag ohne einen gesunden Snack, heute - Vollkornbrot und Joghurt. Das verriet sie am Montagmorgen den jungen Reportern der Grundschule „Hanna von Pestalozza“. Hier, im Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke, verteilte die Ministerin gemeinsam mit ein paar fleißigen Helfern zum zweiten Mal die gelben Bio-Brotboxen an die neuen Erstklässler. Die Aktion selbst jährte sich dieses Jahr nun zum siebzehnten Mal. Nach ein paar Tipps und Tricks, was es bei der täglichen Zusammenstellung der Brotbox zu beachten gilt, wurde dann erst einmal in aller Ruhe gemeinsam gefrühstückt. Die mehrfach ausgezeichnete Bio-Brotbox-Initiative wurde 2002 in Berlin gegründet und kam 2006 auch in Brandenburg dazu. Hier erhielten am Montag über 23.000 Kinder den gesunden Pausensnack. Die gelbe Bio-Brotbox ist mit Sonnenblumenvollkornbrot von Brandenburger Bio-Bäckern, Streichkäseecken, Obst und Fruchtschnitten gefüllt. Alles aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Bei den ABC-Schützen kam die Aktion eindeutig sehr gut an. Sie sind sich einig, so eine lecker gefüllte Brotbox, die könnte es ruhig jeden Tag geben.