meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Politik
Datum: 23.03.2018

Weniger Gewalt von Linken und Rechten

Erfreuliche Bilanz für 2017 bei politischen Gewalttaten

Zunächst die negative Botschaft, die Innenminister Karl-Heinz Schröter auf einer Pressekonferenz am Freitag verkündete: Die Zahl politisch motivierter Straftaten in Brandenburg ist im vergangenen Jahr um vier Prozent gestiegen. Aber – und das ist die positive Botschaft: Die Zahl der extremistischen Gewalttaten ist um ein Drittel auf 176 zurückgegangen. Insgesamt wurden 176 politische Gewalttaten registriert – davon wurden 124 von Rechtsextremen verursacht. Sowohl bei Straftaten von Rechten wie auch Linken wurde erstmals seit dem Jahr 2013 ein Rückgang festgestellt. In der Landeshauptstadt Potsdam wurden mit 9 Vorfällen die landesweit meisten linksextremistischen Gewalttaten gezählt. Beim Rechtsextremismus lag Potsdam im Mittelfeld. Ein aktuelles Thema ist auch die politische Ausländerkriminalität. Die Zahl der Delikte stieg um 13 Fälle auf 51, darunter 12 Gewalttaten.