meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 04.12.2017

Paketbombe in Potsdam

DHL wird erpresst

Erstaunen, aber keine Erleichterung. Rund 48 Stunden nachdem die "Königin Luise-Apotheke" das verdächtige Paket gemeldet hatte, ist klar: Es handelt sich nicht um einen islamistischen Terrorversuch, sondern um eine Erpressung in Millionenhöhe. Darüber informierten Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Sonntagnachmittag im Polizeipräsidium Potsdam. Die Ermittler hatten in den Überresten des kontrolliert gesprengten Pakets einen QR-Code gefunden, das zu einem Erpresserschreiben führte.