meine stadt. mein fernsehen.

Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 12.09.2017

Verfolgungsjagd

endet mit einem Schwerverletzten

Die Unfallstelle am Bahnübergang Bergholz-Rehbrücke ist abgesichert. Der Ort wurde mit Flatterband markiert. Was in der Nacht unter anderem geschehen war, zeigen diese Videoaufnahmen und Fotos. Auf der Heinrich-Mann-Allee entzog sich gegen ein Uhr der Fahrer eines PKW Mercedes einer Kontrolle. Er raste mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern bis zur südlichen Stadtgrenze. Vor dem Bahnübergang in Bergholz-Rehbrücke kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Poller, überschlug sich und fing Feuer. Polizeibeamte konnten das Feuer löschen. Der 37-jährige Fahrer des PKW wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Da Fahrzeugteile auch auf den Gleisen lagen, musste der Bahnverkehr zeitweise eingestellt werden. Wie sich herausstellte, liegen gegen den Mann zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Berlin vor. Er wurde festgenommen. Der Unfall-PKW wurde sichergestellt. Der Verkehr über den Bahnübergang wurde bis in die Abendstunden von Beamten geregelt.